Die Bicom Bioresonanzmethode

 

Biores_HundDie Bioresonanztherapie gehört ebenso wie z.B. die Homöopathie, die Akupunktur und andere Naturheilverfahren in den Bereich der Erfahrungsheilkunde. Sie wird seit über 30 Jahren in der Humanmedizin und seit über 15 Jahren auch in der Veterinärmedizin eingesetzt. Die Bicom Bioresonanzmethode ist ein spezielles Diagnose- und Therapieverfahren, mit welchem ein neuer, richtungsweisender Weg in der Medizin eingeschlagen wurde. Das Denkmodell zur Bioresonanzmethode wird durch die neuesten Erkenntnisse in der Bio- und Quantenphysik bestätigt, ist jedoch von der derzeit herrschenden Lehrmeinung der Schulmedizin noch nicht anerkannt.
Mit der Bioresonanzmethode können in vielen Fällen die tatsächlichen – oft versteckten – Ursachen von Erkrankungen herausgefunden werden.
Die Bioresonanzmethode ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente.

Auch auf unsere Tiere wirken in der heutigen Zeit vielerlei Belastungen ein: Zusatzstoffe in Futtermitteln, wie Konservierungsmittel, Lock- und Farbstoffe, chemisch belastetes Trinkwasser, Medikamente, Umweltgifte, Abgase sowie Elektrosmog, auf den Tiere besonders sensibel reagieren. Diese Belastungen können bis zu einem bestimmten Maß vom Organismus toleriert und kompensiert werden und dann bringt eine weitere „Kleinigkeit“ auch bei vielen Tieren „das Fass zum Überlaufen“. Dies kann sich in Form von Störungen des Allgemeinbefindens, Verhaltensstörungen, bis hin zu schwerwiegenden körperlichen Erkrankungen äussern. Interessant ist, dass bei Tieren mit dem gleichen Krankheitsbild meist unterschiedliche Ursachen festgestellt werden können. Leider ist es mit den herkömmlichen Methoden oft nicht möglich, eben diese unterschiedlichen und individuellen Ursachen herauszufinden. Mit Hilfe der Bioresonanz können solche Belastungen erfasst und ihre negativen Wirkungen auf den Körper des Patienten festgestellt werden.
Dabei werden Frequenzmuster über eine Eingangselektrode vom Körper des Tieres oder von belastenden Substanzen abgenommen und über Kabel in das Bicom Gerät geleitet. Je nach Beschwerdebild und Therapieprogramm werden diese Frequenzmuster zu Therapiefrequenzmuster moduliert und über die Ausgangselektrode an das Tier appliziert. So können z.B. belastende Stoffe freigesetzt und ausgeschieden werden. Die Kommunikation zwischen den Zellen können wieder ungehindert stattfinden.

Weitere Informationen finden Sie beim Hersteller REGUMED

 

Bioresonanztherapie

Bildquelle: REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH
 

woitzik_logo02